+++ 25. CoBeLVO +++

Die 25. Corona Bekämpfungsverordnung des Landes ist seit 23. Augaust 2021 in Kraft.
Grundsätzlich gilt nun in RLP die 3-G-Regelung d.h. im Innenbereich dürfen nur Sportler teilnehmen, die entweder GENESEN, GEIMPFT (14 Tage) ODER frisch GETESTET sind. Weiterhin gilt wie gehabt:

1) Training im Freien: Training (inklusive Kontaktsport wie z.B. Fußball) mit max 50 Personen ist unter Anleitung (Trainer*in) erlaubt. Geimpfte und Genesene Personen zählen nicht bei der Gruppengröße mit und können daher zusätzlich am Training teilnehmen.

3) Innen (Halle): Kontaktloses Training mit 20 Personen (bzw. mit 25 Kindern bis einschließlich 14 Jahre innen auch als Kontaktsport) ist unter Anleitung (Trainer*in) erlaubt. Geimpfte und Genesene Personen zählen bei der Gruppengröße mit! Kontakterfassung notwendig!

4) Es besteht innen immer noch eine Flächenbegrenzung, die aber nur noch 5 m² pro Person (hier zählen aber alle Personen im Raum mit: auch die Trainer*in und Geimpfte und Genesene) beträgt.

5) Die Nutzung von Umkleideräumen, Duschen und Toilettenräumen ist gestattet, das Abstandsgebot ist einzuhalten.

Es gelten die Pflicht zur Kontakterfassung (Formular gibt es hier) nach § 1 Abs. 8 Satz 1 sowie in allen öffentlichen und privaten gedeckten Sportanlagen die Testpflicht nach § 1 Abs. 9.
Lt. Auskunft des Innenministeriums ist § 10 Abs. 4 Nr. 3 der 23. CoBeLVO dahingehend auszulegen ist, dass bei Kindern bis einschließlich dem 14. Lebensjahr auch im Innenbereich keine Testpflicht gemäß § 10 Abs. 2 Nr. 1 besteht. Ebenso gebe es in diesem Fall keine räumliche Personenbegrenzung, da der Abs. 2 Nr. 1 hier ebenfalls nicht zur Anwendung kommt.Vereinfacht ausgedrückt: Für Kinder bis zum einschließlich 14. Lebensjahr gibt es bei Sport nach der 24. CoBeLVO im Innenbereich keine Testpflicht und keine qm-Begrenzung“.

Zur ausführlichen Darstellung steht die 25. CoBeLVO hier zum download bereit.

*** Aus Jugendförderverein FC Mittelhaardt 09 e.V. wird Jugendspielgemeinschaft Deidesheim/Niederkirchen ***

Gestärkt und mit neuem Konzept aus der Pandemie – Veränderungen im Jugendfußball in der Verbandsgemeinde Deidesheim

Nachdem es bereits im Vorjahr zum Austritt seitens der TSG 1849 Deidesheim gekommen war, geht der Jugendförderverein FC MH 09 nun in seine nächste Entwicklungsstufe über. Ab der neuen Runde 2021/22 kommt es hier zur JUGEND-Spielgemeinschaft TSG 1849 Deidesheim/TuS Niederkirchen. Hierdurch wollen die beiden größten Vereine der VG Deidesheim Ihr Engagement im Jugendfußball nochmals mehr in den Vordergrund rücken und noch mehr Verantwortung als bisher übernehmen.

Mit der JSG Deidesheim/Niederkirchen wollen wir allen Fußballspielern im Juniorenbereich ein Angebot machen und darüber hinaus ihrer Leidenschaft für Fußball nachzugehen. Sowohl die TSG Deidesheim als auch der TuS Niederkirchen wollen Ihren Beitrag leisten, um die Sozialisation der Kinder und Jugendlichen zu fördern und dadurch zu einer funktionierenden (Dorf-) Gemeinschaft in der VG Deidesheim beizutragen.
Die beiden ambitionierten Stammvereine TSG Deidesheim und TuS Niederkirchen bieten seit vielen Jahren Fußballern in der Aktivität beste Bedingungen, was sich in der nun abgeschlossenen Corona-Saison auch wieder anhand der Tabellensituation zeigte. So waren beide erste Mannschaften mit dem jeweils ersten Tabellenplatz auf Aufstiegskurs in die nächst höheren Liegen.

Beide Vereine haben es sich noch zielstrebiger als bisher zur Aufgabe gemacht Ziele, Maßnahmen und Anreize zu realisieren, die den Jugendfußball in der Verbandsgemeinde weiterentwickeln und beides – Spaß und eine top Ausbildung für die Jugend garantiert. Beispielsweise bietet das Sportgelände der TSG Deidesheim bereits jetzt schon neben einem Rasenplatz einen weiteren Kunstrasen mit zweiter Flutlichtanlage, der ein ganzjähriges Training sicherstellt sowie ab der kommenden Runde einen Fitnessraum, welcher ebenso über das Training auf dem Platz hinaus genutzt werden kann. Das Sportgelände der TuS Niederkirchen bietet bereits heute schon einen Rasenplatz, sowie ein weiteres Trainings- und Spielfeld (Rasen), das bis in die E-Jugend genutzt werden kann. Darüber hinaus ist eine Umwandlung des Tennen-Platzes in einen zweiten Rasenplatz weit fortgeschritten in der Planung. Auch hier wurde in der Vergangenheit das Angebot um Fitnessräume erweitert, welche bereits durch die in der 2. Frauen-Bundesliga spielenden Damen des FFC 08 Niederkirchen genutzt werden. Abgerundet wird das Angebot von einem FIFA Beachsoccerfeld, das als Landesstützpunkt in Rheinland-Pfalz geführt wird und das berechtigt ist, die Austragung von nationalen und internationalen Beachsoccer Spielen durchzuführen. Sind im Winter die Tage kurz und das Wetter nass-kalt, bietet uns der SOC Sportpark in Kaiserslautern als zukünftiger Partner zusätzlich beste Bedingungen für Spaß und innovatives Training. Gut ausgebildete und bereits lizenzierte Trainer und Betreuer vermitteln Spaß und Können. Auf dieser Basis kann und wird sich ein sportlicher Erfolg einstellen. Begabte Spieler und Talente kommen dabei auch in der Spitze in den Genuss einer leistungsgerechten Förderung und Weiterentwicklung.

Weitere Informationen zur aktuellen und zur kommenden Spielzeit und zur Spielgemeinschaft (mit Ansprechpartner) werden auf den beiden Homepages der TSG Deidesheim (unter Abteilung Fußball) und des TuS Niederkirchen sowie über Facebook und Instagram veröffentlicht.